17 Tipps: Energie und Strom sparen im Urlaub!

So sparen Sie mit einfachen Tipps Energie und Kosten in den schönsten Wochen des Jahres. Denn was nützt der beste Urlaub, wenn einem im Nachhinein eine überhöhte Rechnung präsentiert wird?

Vor der Abreise

  1. Stellen Sie sicher, dass alle Fenster geschlossen sind. Sollte Ihnen die Durchlüftung der Wohnräume wichtig sein, bitten Sie eine Vertrauensperson (beispielsweise die selbe, die sich um die Post kümmert und um eventuell vorhandene Zimmerpflanzen) regelmäßig durchzulüften.
  2. Schalten Sie alle Heizgeräte aus bzw. im Winter nur auf das Minimum (Frostschutzfunktion!). Im Winter sollte man die Heizung niemals komplett abschalten, einerseits droht Schimmel in der Wohnung, andererseits könnten die Rohre bei Frost platzen.
  3. Sofern das Wasser über die Heizanlage erwärmt wird, lohnt es sich diese ebenfalls abzuschalten, da es sonst auch in Abwesenheit weiterhin erhitzt werden würde.
  4. Überprüfen Sie ob alle Geräte welche nicht laufen müssen ausgeschaltet sind, auch im Standby verbrauchen diese weiterhin Strom!
  5. Nicht vergessen, sollten Sie Ihren Kühlschrank leergeräumt und abgetaut haben um diesen ausschalten zu können, muss die Tür offen stehen bleiben um Schimmel vorzubeugen.
  6. Wenn der Kühl- oder Gefrierschrank nicht abgetaut und ausgeschaltet werden kann, ist es insbesondere im Sommer gut, wenn diese Geräte möglichst in kühlen Räumen stehen und nicht in der prallen Sonne, so verbrauchen sie ebenfalls weniger Strom.
  7. Schließen Sie alle Wasserhähne ordentlich, denn durch einen tropfenden Wasserhahn entstehen Ihnen auf Dauer ungeahnte Kosten!
  8. Sofern der (W-Lan)Router nicht unbedingt benötigt wird (bei manchen Anbietern läuft das Telefon darüber und würde sonst nichteinmal den Anrufbeantworter einschalten), lohnt es auch diesen komplett vom Strom zu nehmen.
  9. Vor der Abfahrt noch einmal durch die Wohnräume gehen und alles kontrollieren, das hat nicht nur den Effekt eventuell vergessene Lampen ausschalten zu können, ein vergessenes Bügeleisen oder der eingeschaltete Herd sind zudem Gefahrenquellen die unbedingt kontrolliert werden sollten!
  10. Auch die Gartenbeleuchtung sollte, nicht nur im Urlaub, bedacht werde. Hier kann es sehr lohnenswert sein auf Solarbetriebene Leuchtmittel zurückzugreifen.

Im Urlaub

  1. Nehmen Sie abschaltbare Steckdosenleisten mit, so können Sie beispielsweise nachts oder wenn Sie das Zimmer verlassen den Strom mit einem Klick ausschalten.
  2. Auch im Urlaub lohnt es sich darauf zu achten, dass man typische Geräte wie Kamera, Handy und Co nicht länger als notwendig aufläd. Das schont zudem den Akku.
  3. Speziell im Sommer ist es leichter die Haare auch mal an der Sonne trocknen zu lassen um die Kosten welche durch den Föhn entstehen zu sparen.
  4. Es gibt etliche Anbieter für Carsharing, diese sind eine gute Alternative wenn man das Auto im Urlaub nicht durchgehend benötigt. So spart man sich zudem die Anfahrt im eigene Gefährt und eventuelle Zusatzversicherungen fürs Ausland.
  5. Fahren Ihre Nachbarn / Ihre Familie genau wie Sie immer zum selben Urlaubsort? Dann bilden Sie doch eine Fahrgemeinschaft und wechseln sich jeden Urlaub ab. So lassen sich auch Kosten sparen, sofern alle gemeinsam ins Auto passen und man sich versteht.
  6. Wenn möglich nehmen Sie doch Ihre Fahrräder mit in den Urlaub, das hält fit, ist gut für die Umwelt und schont den Geldbeutel. Zudem sieht man so eindeutig mehr von der Landschaft.
  7. Ventilatoren und Klimaanlagen sind ja sooo angenehm, jedoch fressen sie auch sehr viel Strom. Da lohnt es statt dessen lieber zum Strand zu gehen, ein erfrischendes Bad im Meer oder am Pool zu genießen oder sich ein kühles Getränk im Schatten zu gönnen. Und im Winter? Da muss die Heizung nicht unbedingt auf vollen Touren laufen, ein paar warme Socken und ein kuschliger Pullover helfen hier ebenfalls die Kosten zu senken.
  8. Ganz wichtig: Checklisten führen um bei der Planung und vor der Abreise nichts zu vergessen!


Powered by Aleart-Design