Solarenergie

Solarenergie oder auch Sonnenenergie ist Energie, die durch die Sonne gewonnen wird, sie wird durch Solaranlagen hergestellt, welche im Bau jedoch recht teuer sind.

Funktionsweise
In der sogenannten Solarzelle wird das einfallende Sonnenlicht direkt in elektrische Energie umgewandelt. Im Inneren dieser Zelle befindet sich ein Halbleiter aus Silizium. Über den Halbleiter bzw. mehrere davon fließen die Ladungen in Form von Elektronen ab. So entsteht ein Gleichstrom, welcher es ermöglicht, Geräte mit Gleichstrombetrieb direkt an eine Solarzelle anzuschließen. Man kann den Strom aber genauso gut speichern und in Wechselstrom umwandeln. Wer eine eigene Anlage auf dem Dach hat, kann diese nicht direkt als Stromquelle nutzen, er muss den Strom in das öffentliche Netz abgeben und erhält dafür einen festgelegten Preis. Nach der Umwandlung erhält man den Strom dann wieder vom jeweiligen Energieanbieter.

Vorteile
Die Energiequelle ‚Sonne‘ ist quasi unbegrenzt so lange die Sonne existiert.

Durch den Solarstrom müssen weniger Brennstoffe importiert werden.

Die Solarenergie ist klimaschonend, lediglich die Produktion der Anlage produziert Treibhausgase, der eigentliche Betrieb ist komplett emissionsfrei.

Nachteile
Wenn keine Sonne da ist, (beispielsweise durch Wolken oder dergleichen) wird auch keine Energie erzeugt. So ist es schwer, eine konstante Energieversorgung zu garantieren.

Die durch Sonnenenergie gewonnene Energie ist teurer als viele andere Energiearten.

Um die für die Herstellung benötigte Energie zu produzieren, müsste die Anlage etwa 2 – 3 Jahre in Betrieb sein.


Powered by Aleart-Design