Was ist erneuerbare Energie?

Was ist erneuerbare Energie?
In Hinsicht auf die Schonung der Umwelt und um eine nachhaltige Versorgung der Energie zu gewährleisten, wendet man sich ganz besonders in den letzten Jahren mit sämtlichen verfügbaren Mitteln an die erneuerbare Energie. Erneuerbare Energien sind ein Oberbegriff und immer wieder zentrales Thema heißer Diskussionen.

Beispiele für erneuerbare Energien
So zählt beispielsweise Biomasse und Wasserkraft dazu, wenn es darum geht, die Nachfrage an Energie in einem Land auf naturfreundliche Art und Weise zu decken. Ganz besonders beliebt ist dabei die Stromerzeugung mittels Wasserkraft, weil diese Form sehr sauber und ohne Emissionen erfolgt. Mittlerweile gibt es sogar Länder, die sich stark auf diese Variante spezialisiert haben, weil sie auf eine jahrelange Tradition zurückblicken können und viele Erfahrungswerte aufweisen. Je nachdem, ob ein Winter besonders schneereich oder -arm ist, kann man mit einer entsprechenden Menge Wasser für die Weiterverarbeitung rechnen. Leidet man unter einer buchstäblichen Durststrecke, weil zum Beispiel ein Sommer ganz besonders trocken ausfällt, sinken auch die Energiewerte dieser umweltfreundlichen Energieerzeugung.

Hoher Stellenwert der erneuerbaren Energien
Mittlerweile haben erneuerbare Energien einen hohen Stellenwert eingenommen und werden jährlich ausgebaut, denn man nutzt diese in verstärktem Maße. Dazu zählt zum Beispiel auch die Benutzung von Brennholz, dessen Verwendung allerdings in letzter Zeit stark stagnierte. Als absoluten Trend hingegen sieht man die biogenen Brenn- und Treibstoffe, wie beispielsweise Nebenprodukte von Sägen, Rinde oder Hackschnitzel. Des Weiteren zählen Stroh, Waldhackgut, Rapsmethylester, Klärgas, Pellets, Schlämme aus der Papierindustrie, Biogas und Deponiegas dazu. Brennbarer Müll, beziehungsweise brennbare Abfälle sind ein zusätzlicher und sehr wichtiger Aspekt, denn die Verwendung dieser hat sich in den letzten 5 Jahren immerhin verdreifacht. Ausserdem versteht man unter erneuerbarer Energie die Beziehung der Wärme aus Solaranlagen, Wärmepumpen oder Geothermie. In Gegenden, in denen besonders starke Windstärken zu verzeichnen sind, hat man sich für den Einsatz von modernen Windmühlen entschieden, um die Nachfrage zu decken.

Bio-Diesel gilt als absoluter Trend bei Pkws
Interessant ist vor allem, inwieweit man den Bedarf an Energie in Hinsicht auf die Charakteristik der Nutzung decken kann, wenn man sich allgemein zum Ziel setzt, in beispielsweise 50 Jahren komplett auf diese naturschonenden Alternativen zurückzugreifen. Es zählen vor allem die Werte des Bruttoinlandsproduktes, um gute Vergleiche ziehen zu können und es gilt vor allem, die Länder und Menschen darin zu informieren und aufzuklären. Es ist von hoher Wichtigkeit, eine Ausgewogenheit der Energieträger zu erreichen, um auch in ferner Zukunft alle Menschen mit genügend Strom und Energie zu versorgen. Je weniger Strom von einem Land importiert werden muss, desto besser für die Menschen und natürlich auch für die Natur – Voraussetzung ist natürlich, dass es sich dabei ausnahmslos um erneuerbare Energien handelt, die das Land selbst produziert. Was die Autoindustrie betrifft, so hat man in den letzten Jahren durch die Verwendung von Bio-Diesel enorme Fortschritte gemacht.


Powered by Aleart-Design